Bach-Blüten

 

 

 

 

Die Bach-Blütentherapie wurde durch den englischen Arzt Dr. Edward BACH  (1886 - 1936) entwickelt.

Wenn das seelische und/oder körperliche Gleichgewicht verloren gegangen ist, durch welchen Vorfall auch immer, können Bach-Blüten für uns und unsere Kinder eine große Hilfe sein, dieses Gleichgewicht wieder zu erlangen.

Durch ein Gespräch werden die Blüten zur jeweiligen Situation passend ausgewählt.

Jeder Mensch und jede Bach-Blüten-Einnahme-Mischung sind einzigartig!

 

In einer Pipettenflasche zusammen gemischt kann die Einnahme-Mischung gleich mit genommen werden. Einnahme-Empfehlung – 3 x tägl. 3 Tropfen unter die Zunge geben und eine kurze Zeit im Mund behalten. Man darf auf sein Gefühl vertrauen, wenn man glaubt „mehr“ oder weniger Tropfen zu brauchen und die Einnahmemenge so selbst bestimmen.

Bach-Blüten können zu jeder medi-zinischen, homöopathischen und anderen komplementären Behandlungsform eingenommen werden. Sie haben keine Nebenwirkungen und können vom Baby bei der Geburt bis zum alten Menschen eingenommen bzw. auch äußerlich verwendet werden. Auch für Tiere und Pflanzen sind Bach-Blüten ein Segen.

 

 

RESCUE- oder Notfalltropfen

 

Die wohl bekanntesten Bach-Blüten sind die Rescue- oder Notfalltropfen. Eine Mischung aus den Blüten Clematis, Rock Rose, Impatiens, Cherry Plum und Star of Bethlehem. Rescue- oder Notfalltropfen können in allen erdenklichen (Schock-) „Notsituationen“  eingenommen werden.

 

Verwendung bei -

 

Angst vor Prüfungen

Streit - vor und nach schwierigen Gesprächen

(Zahn-)Arztbesuch

Verbrennungen

Insektenstichen

Stürzen und allerlei Verletzungen

                

Einnahmeempfehlung - Die Tropfen werden in etwas Wasser (ca. 7 Tropfen auf ¼ l Wasser) bis zum Abklingen der Symptome eingenommen oder auch äußerlich aufgetragen (nicht auf blutende Wunden!).

 

 

Eine Zusammenarbeit mit dem Arzt Ihres Vertrauens ist ausdrücklich erwünscht !!!

 

 

 

 

Kurzbeschreibung der Bach-Blüten

 

 

 

Bildernachweis - www.bach-bluetentherapie.de

 

 

 1. AGRIMONY (Odermennig) Die Ehrlichkeits-Blüte

von der Scheinharmonie - zum inneren Frieden

- man versucht, quälende Gedanken u. innere Unruhe hinter einer Fassade von Fröhlichkeit und Sorglosigkeit zu verbergen

+ Innere Ehrlichkeit, Konfliktfähigkeit

 

 2. ASPEN (Zitterpappel) Die Ahnungs-Blüte

von dunkler Vorahnung – zu bewusster Sensibilität

- unerklärliche, vage Ängstlichkeiten; Vorahnungen; geheime Furcht vor irgendeinem drohenden Unheil

+ Bewusste Sensibilität

 

 3. BEECH (Rotbuche) Die Toleranz-Blüte

vom Besserwissen – zum besser Verstehen

- Kritiksucht; Vorurteile; Intoleranz; man verurteilt andere ohne Einfühlungsvermögen oder enthält sich jeder – auch angebrachter – Kritik

+ Verständnisvolles Urteilsvermögen, Toleranz

 

 4. CENTAURY (Tausendgüldenkraut) Die Blüte des Dienens

vom passiven Dienen – zum aktiven Dienen

- Schwäche des eigenen Willens; Überreaktion auf die Wünsche anderer; man kann nicht nein sagen

+ Selbstbestimmung, Willenskraft

 

 5. CERATO (Bleiwurz) Die Intuitions-Blüte

von Urteilsschwäche – zu innerer Gewissheit

- Mangelndes Vertrauen in die eigene Intuition

+ Innere Gewissheit, Intuition

 

 6. CHERRY PLUM (Kirschpflaume) Die Gelassenheits-Blüte

von der Überspannung – zur Entspannung

- Angst davor, innerl. loszulassen; Angst, verrückt zu werden; Angst vor sell. Kurzschlusshandlungen; unbeherrschte Temperamentsausbrüche

+ Gelassenheit in spannungsreichen Situationen

 

 7. CHESTNUT BUD (Knospe der Rosskastanie) Die Lern-Blüte

vom Leichtsinn – zur Erfahrung

- man macht immer wieder die gleichen Fehler, weil man seine Erfahrungen nicht wirklich verarbeitet und nicht genug daraus lernt

+ Lernfähigkeit; Bereitschaft Erfahrungen zu verwerten

 

 8. CHICORY (Wegwarte) Die Mütterlichkeits-Blüte

von der fordernden Liebe – zur gelassenen Liebe

- besitzergreifende Gefühlsansprüche; Neigung, sich einzumischen und zu manipulieren; man fühlt sich zu wenig anerkannt und geliebt

+ Uneigennützigkeit, bedingungslose Liebe

 

 9. CLEMATIS (Gemeine Waldrebe) Die Realitäts-Blüte

von der Realitätsflucht – zur Realitätsgestaltung

- Tagträumer; mit den Gedanken immer ganz woanders; zeigt wenig Aufmerksamkeit für das, was um ihn herum vorgeht

+ Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der Realität; Kreativität

 

 10. CRAB APPLE (Holzapfel) Die Reinigungs-Blüte

vom Ordnungsdrang – zur inneren Ordnung

- man fühlt sich innerlich oder äußerlich beschmutzt, unrein oder infiziert; übertriebener Ordnungssinn

+ Sinn für höhere Ordnung

 

 11. ELM (Ulme) Die Verantwortungs-Blüte

von der Selbstwertkrise – zur inneren Zuversicht

- das vorübergehende Gefühl, seiner Aufgabe oder Verantwortung nicht gewachsen zu sein

+ Selbstbewusstsein und Verantwortungsfähigkeit bei realitätsgerechter Einschätzung der eigenen Möglichkeiten

 

 12. GENTAIN (Herbst Enzian) Die Glaubens-Blüte

vom Zweifel – zum Vertrauen

- Skeptisch; zweifelnd; pessimistisch; leicht entmutigt

+ positive Erwartungshaltung; Gottvertrauen

 

 13. GORSE (Stechginster) Die Hoffnungs-Blüte

vom Aufgeben – zum Angehen

- Hoffnungslos, resignierend; das Gefühl „Es hat doch keinen Zweck“

+ Hoffnung, neuer Mut in schwierigen Lebenssituationen

 

 14. HEATHER (Heidekraut) Die Identitäts-Blüte

vom bedürftigen Kleinkind – zum verständnisvollen Erwachsenen

- Selbstbezogen; völlig mit sich beschäftigt; braucht ständig Ansprache; „das bedürftige Kleinkind“

+ Einfühlungsvermögen; Identitätsgefühl

 

 15. HOLLY (Stechpalme) Die Herzöffnungs-Blüte

von der Hartherzigkeit – zur Großherzigkeit

- Ärger; Wut; Hass- und Neidgefühle; Eifersucht

+ Großherzigkeit; Liebe

 

 16. HONEYSUCKLE (Geißblatt) Die Vergangenheits-Blüte

vom Damals – zum Jetzt

- Sehnsucht nach Vergangenem; Bedauern über Vergangenes; man lebt nicht in der Gegenwart

+ Konstruktive Vergangenheitsbetrachtung; im Hier und Jetzt leben lernen

 

 17. HORNBEAM (Hainbuche) Die Spannkraft-Blüte

von seelischer Schlaffheit – zu geistiger Frische

- Kopf-Müdigkeit; seelische Erschlaffung als vorübergehender oder länger andauernder Zustand

+ seelische Spannkraft; geistige Frische

 

 18. IMPATIENS (Drüsentragendes Springkraut) Die Zeit-Blüte

von der Ungeduld – zur Geduld

- Ungeduld; leicht gereizt; überschießende Reaktionen

+ Geduld und Verständnis

 

 19. LARCH (Lärche) Die Selbstvertrauens-Blüte

von der Selbstbegrenzung – zur Selbstentfaltung

- Erwartung von Fehlschlägen durch Mangel an Selbstvertrauen; Minderwertigkeitskomplex

+ Selbstvertrauen; gesundes Selbstwertgefühl

 

 20. MIMULUS (Gefleckte Gauklerblume) Die Tapferkeits-Blüte

von der Angst vor der Welt – zum Vertrauen in die Welt

- Furchtsamkeit; Scheu; Ängste die man benennen kann; „Angst vor der Welt“

+ Tapferkeit im Alltag

 

 21. MUSTARD (Ackersenf) Die Licht-Blüte

vom Seelenschmerz – zur Seelengröße

- Perioden tiefer Melancholie kommen und gehen plötzlich ohne erkennbare Ursache

+ Seelengröße; Inneres Licht

 

 22. OAK (Eiche) Die Ausdauer-Blüte

vom Pflichtkämpfer – zum friedvollen Krieger

- der niedergeschlagene und erschöpfte Kämpfer, der trotzdem tapfer weitermacht und nie aufgibt

+ Kraft und Ausdauer; dabei Erkennen der eigenen Grenzen

 

 23. OLIVE (Olivenbaum) Die Regenerations-Blüte

von der Erschöpfung – zur Kraftquelle

- man fühlt sich völlig erschöpft; extrem ermüdet an Körper und Geist

+ seelische Stärkung; innere Regeneration

 

 24. PINE (Kiefer) Die Blüte der Selbst-Akzeptanz

von der Selbstentwertung – zum Selbstrespekt

- übersteigerte oder unangebrachte Schuldgefühle; Selbstvorwürfe; Mutlosigkeit

+ Selbstakzeptanz; Selbstrespekt

 

 25. RED CHESTNUT (Rote Kastanie) Die Abnabelungs-Blüte

von der Symbiose – zur Eigenständigkeit

- übertriebene Sorge und Angst um andere; zu starke innere Verbundenheit

+ Eigenständigkeit und Zuversicht

 

 26. ROCK ROSE (Gemeines Sonnenröschen) Die Eskalations-Blüte

von der Panik – zum Heldenmut

- Akute Angstzustände; innere Panik; „Nervenflattern“

+ Geistesgegenwart; Heldenmut

 

 27. ROCK WATER (Quellwasser) Die Flexibilitäts-Blüte

vom Disziplin-Dogma – zur Achtsamkeit

- strenge oder starre Ansichten; unterdrückte Bedürfnisse; man ist zu hart zu sich selbst

+ Flexibilität; innere Freiheit

 

 28. SCLERANTHUS (Einjähriges Knäuel) Die Balance-Blüte

von der inneren Zerrissenheit – zum inneren Gleichgewicht

- Unschlüssig; sprunghaft; innerlich unausgeglichen; Meinung und Stimmung wechseln von einem Moment zu anderen

+ Innere Balance; Entscheidungskraft

 

 29. STAR OF BETHLEHEM (Goldiger Milchstern) Die Trost-Blüte

vom Schock – zur Reorientierung

- Nachwirkungen von körperl., seel. oder geistigen Schocks, egal ob weit zurückliegend oder erst kürzlich geschehen; „der Seelentröster und Schmerzbesänftiger“

+ Feinsinnigkeit; Bereitschaft zur Erlebnisverarbeitung

 

 30. SWEET CHESTNUT (Edelkastanie) Die Erlösungs-Blüte

durch die Nacht – zum Licht

- tiefste Verzweiflung; man glaubt, die Grenze dessen, was ein Mensch ertragen kann, sei nun erreicht

+ Selbstfindung; Erkenntnis des „Willens über uns“

 

31. VERVAIN (Eisenkraut) Die Begeisterungs-Blüte

vom Weltverbesserer – zum Fackelträger

- im Übereifer, sich für eine gute Sache einzusetzen, treibt man Raubbau mit seinen Kräften; reizbar bis fanatisch

+ Bewusst gelenkte Begeisterungskraft

 

32. VINE (Weinrebe) Die Autoritäts-Blüte

Führen – und sich führen lassen

- Dominierend ehrgeizig; machtorientiert; „der kleine Tyrann“

+ Natürliche Autorität; gesunder Ehrgeiz

 

33. WALNUT (Walnuß) Die Geburtshelferin

von Beeinflussbarkeit – zu innerer Festigkeit

- Verunsicherung; Beeinflussbarkeit und Wankelmut – vor allem bei Übergängen in neue Lebensphasen

+ Unbeirrbarkeit; „der Pionier, der sich selbst treu bleibt“

 

34. WATER VIOLET (Sumpfwasserfeder) Die Kommunikations-Blüte

von der Isolation – zum Miteinander

- innere Reserviertheit; stolze Zurückhaltung; isoliertes Überlegenheitsgefühl

+ Kommunikationsfähigkeit; Miteinander-Gefühl

 

35. WHITE CHESTNUT (Blüten der Rosskastanie) Die Gedanken-Blüte

vom Mentalkarussell – zur inneren Ruhe

- bestimmte Gedanken kreisen unaufhörlich im Kopf; man wird sie nicht wieder los; innere Selbstgespräche und Dialoge

+ geistige Ruhe; Gedankenklarheit

 

36. WILD OAT (Waldtrespe) Die Berufungs-Blüte

vom Suchen – zum Finden

- Unbestimmtheit in den Zielvorstellungen; Unzufriedenheit, weil man seine Lebensaufgabe nicht findet

+ Zielfindung; innere Konsequenz

 

37. WILD ROSE (Heckenrose) Die Blüte der Lebenslust

vom Sich-Aufgeben – zur Hingabe

- Teilnahmslosigkeit; Apathie; Resignation; innere Kapitulation

+ Innere Motiviertheit; Lebensfreude

 

38. WILLOW (Weide) Die Schicksals-Blüte

vom Schicksalsgroll – zur Selbstverantwortung

- innerer Groll; Verbitterung; „Opfer des Schicksals“

+ Schicksalsannahme; Selbstverantwortung; konstruktives Denken

 

 

 39. RESCUE                              29. STAR OF BETHLEHEM  

                                                26. ROCK ROSE

                                                18. IMPATIENS       

                                                  9. CLEMATIS

                                                  6. CHERRY PLUM

 

- man ist durch Schreck oder schockierende Erlebnisse aus dem Gleichgewicht gekommen; man ist in innerer Spannung, weil Aufregendes bevorsteht

+ Reorientierung; wieder zu sich kommen

 

 

RESCUE Creme                Rescue + 10. CRAB APPLE  

 

Hautpflege nach Verbrennungen, Abschürfungen, (keine blutenden Wunden) usw.